14. April 2021

Recycling-Baustoffe schonen Ressourcen

20 Millionen Euro reichen nicht aus für gezielte, lernfördernde Angebote für alle bayerischen Schülerinnen und Schüler
12. April 2021

Mehr Geld für Brückenangebote an Schulen

20 Millionen Euro reichen nicht aus für gezielte, lernfördernde Angebote für alle bayerischen Schülerinnen und Schüler
31. März 2021

Verbindliche Regeln schaffen statt Verantwortung abschieben!

Am 1. April tritt in Bayern die neue Bestattungsverordnung in Kraft. Obwohl die CSU-FW-Regierung sich nach wie vor gegen eine verbindliche Abschaffung der Sargpflicht wehrt, ist die grundsätzliche Möglichkeit von Bestattungen im Leintuch auf bayerischen Friedhöfen als grüner Erfolg zu werten.
26. März 2021

Positionspapier Präsenzunterricht

Nach mehr als einem Jahr Pandemie-Geschehen ist verlässliche Bildung in Präsenz für Wissenserwerb, Bildungsgerechtigkeit sowie für die psychosoziale Gesundheit von Kindern und Jugendlichen unabdingbar.
16. März 2021

Schulen: Erst Sicherheit, dann Öffnungen

FW-Bildungsminister Piazolo ist offenbar völlig durcheinander. Erst für die Sicherheit sorgen, dann die Schulen öffnen, so ist die richtige Reihenfolge.
9. März 2021

Weltfrauentag 2021

#Geballter Feminismus
24. Februar 2021

„Endlich Islamischer Unterricht an unseren Schulen – aber bitte richtig“

Was wir brauchen, ist ein echter konfessionsgebundener Religionsunterricht für muslimische Kinder und Jugendliche statt diesen Ethikunterricht mit islamischer Ausrichtung des FW-Kultusministeriums. Dieser muss mittel- bis langfristig flächendeckend und bedarfsgerecht angeboten werden, wie wir es in unserem Antrag fordern.
10. Februar 2021

Ausschnitt aus dem Plenum vom 9.2.2021

"Das einzige, was Lehrer*innen, Schüler*innen und Eltern sicher wissen, ist der Ausfall der Faschingsferien." Die Perspektivlosigkeit der Staatsregierung muss ein Ende haben, dafür setze ich mich mit unserer Fraktionsvorsitzenden, Katha Schulze, im Bayerischen Landtag ein:
8. Februar 2021

Gabriele Triebel fordert die Anerkennung eines Kurzschuljahres

Stofffülle, Leistungsnachweise, Prüfungs- und Übertrittsbedingungen müssten diesem Ausnahmeschuljahr Rechnung tragen und einheitlich geregelt werden. Die Landtags-Grünen fordern, dass Pandemie-Schuljahr 2020/21 als Kurzschuljahr rechtlich anzuerkennen.